Am vergangenen Wochenende fand am 28.07.2018 der Kommersabend und am 29.07.2018 ein Tag der offenen Tür anlässlich des 50 + 5. Geburtstages von Jugend- und Minifeuerwehr Hohendeich statt. Wir haben zwei tolle Tage erlebt und bedanken uns bei allen Gästen und Besuchern!

Kommersabend

JF und Minis feiern den 50plus5. GeburtstagWas für den einen nach "Kommerzabend" klingt, hat eigentlich eine ganz andere Bedeutung: Gemäß Wikipedia ist ein Kommers ein "aus besonderem Anlass abgehaltener abendlicher Umtrunk in feierlichem Rahmen und speziell bei Studenten die festliche und repräsentative Form der studentischen Kneipe. [...] Kommerse sind auch bekannt bei Jubiläumsveranstaltungen von Turnvereinen, Musikvereinen und Freiwilligen Feuerwehren sowie bei Abiturfeierlichkeiten."
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kommers)

Im Wesentlichen geht es beim Kommersabend also darum, eine Feierlichkeit in einem offiziellen Rahmen in geselliger Runde abzuhalten. Ein 50 + 5. Jubiläum hielten wir für den richtigen Anlass, einen Kommers zu feiern. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Zusagen unserer Gäste aus den Reihen der Feuerwehr, Jugend- und Minifeuerwehr und der Politik gefreut. Für den besonderen Anlass hatten wir im Vorwege Johannes Kindler gewinnen können, uns das Gewächshaus zur Verfügung zu stellen, welches wir für unsere Gäste herrichteten. Danke Hannes, dass wir das Gewächshaus nutzen durften!

Um ca. 16:00 Uhr starteten wir mit unserem Festabend. Nach der Begrüßung durch Wehrführer Heiko Jungclaus, Jugendfeuerwehrwart Sebastian Steder und Leiter der Minifeuerwehr Kristof Sannmann luden wir die Gäste zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Hierzu hatten wir die Männer der FF Krauel gewinnen können, für uns ein leckeres Essen zu kochen. Es gab Nudeln mit Hackfleischsauce, die allen Gästen sehr gut schmeckten. Vor dem Essen sorgten die Männer des Gesangvereins Germania vor der Bühne für eine heitere Stimmung mit einigen Liedern, die sie für uns anstimmten. Vielen Dank und ein dickes Lob an alle Sänger und die fleißigen Köche und Helfer!

Nach dem Essen begann sogleich der offizielle Teil der Veranstaltung, den unsere Moderatoren Benjamin von der Minifeuerwehr und Niklas von der Jugendfeuerwehr moderierten. Es gratulierten Oberbranddirektor Maurer, Landesbereichsführer Wronski, Landesjugendfeuerwehrwart von Appen, Bereichsführer Struss, Bezirksamtsleiter Dornquast, Amtsjugendfeuerwehrwart Boizenburg-Land Mix, die Landesjugendsprecher, Wehrführer Jungclaus und der 1. JFW der JF Hohendeich Emmen. Außerdem hielten unser JFW Sebastian Steder und der Leiter der Minifeuerwehr Kristof Sannmann eine Rede.

Für das Jugendfeuerwehrhaus erhielten wir von LJFW von Appen einen Hummel des Feuerwehrkünstlers Herold. Der Hummel hat auch bereits seinen Platz im Aufenthaltsraum gefunden:

PICT Hummel 50Jahre JF2964

Nach dem offiziellen Teil klang der Abend bei Gesprächen oder beim Blättern in der Festzeitschrift in gemütlicher Runde aus.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Rednern für die tollen Redebeiträge und Präsente bedanken! Außerdem bei allen Gästen - schön, dass Ihr da wart.

 

Tag der offenen Tür

Am Sonntag lud der Freiwillige Hohendeich Förderverein e.V. anlässlich des 50 + 5. Geburtstages zum Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrhaus am Ochsenwerder Elbdeich ein. Zusammen mit vielen fleißigen Helfern wurde seit dem Morgen das Fest vorbereitet. Um 12:00 Uhr waren wir bereit für unsere Besucher.

Zur Zufriedenheit aller spielte dieses Mal auch der Wettergott mit. Bei angenehmen -nicht zu heißen! - 30°C konnten die Besucher sich die selbstgebackenen Kuchen und Torten bei einem Pott Kaffee schmecken lassen oder aßen eine Wurst oder ein Steak vom Schwenkgrill bei einem kühlen Glas Bier zum Mittag.

Bereits am Mittag war auch die Rallye der Minifeuerwehr gestartet. Die Kinder waren begeistert: Schlauch rollen, Feuerwehrstiefel-Weitwurf, Fahrzeugkunde, heißer Draht, Spritzwände und viele weitere spannende Aufgaben waren mit Liebe zum Detail vorbereitet worden. Nun sollten sie mit Spaß und Freude bewältigt werden. Und es gab für alle etwas zu gewinnen! Mehr als 80 Kinder bewiesen bei den 15 Aufgaben ihr Können und konnten schließlich gegen 17:30 Uhr ihre Punktekarte in den Lostopf werfen, um die zehn Hauptpreise zu ergattern.

Wer nicht bei der Rallye mitmachen wollte, konnte sich außerdem auf der Hüpfburg austoben oder im Bastelzelt Buttons gestalten, Schlüsselbänder knüpfen und Gläse gravieren.

Für die musikalische Untermalung des Nachmittags sorgte das Sachsenwald Soundorchester e.V. Mit Ihrem Mix aus altbekannten und besonderen Hits sorgten sie für die ein oder andere Hüftbewegung.

Im Feuerwehrhaus und auf dem Parkplatz konnten sich die Besucher über die Aktionen und Abteilungen der FF/ JF/ MF Hohendeich informieren.

Spektakulär wurde es am Nachmittag: zunächst wurde ein Speisefettbrand simuliert, der fachgerecht und mit Wasser gelöscht wurde. Der Löschversuch mit Wasser führte zu einer so genannten "Fettexplosion" und setzte die Showküche in Brand, welche im weiteren Verlauf der Übung durch die Jugendlichen der JF Hohendeich gelöscht wurde. Außerdem zeigte eine Gruppe der aktuellen Grundausbildung, wie eine "schonende Rettung" einer eingeklemmten Person aus einem PKW durchgeführt wird. Hierzu wurde bei einem Übungs-PKW die Fahrertür und das Dach entfernt.

Wir blicken zurück auf einen tollen Tag der offenen Tür und bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern und Kuchenbäckern! Super, dass Ihr uns so unterstützt!

Außerdem vielen Dank an unsere Besucher. Schön, dass Ihr mit dabei wart!

PICT TDOT2018 Verkehrshinweis 180721

Die Zufahrt zum Ochsenwerder Elbdeich aus Richtung Overwerder Hauptdeich ist am 29.07.2018 gesperrt! Du erreichst uns über den Durchdeich/ Warwischer Hinterdeich.

1976 Beatfeste Maedchen gesucht

55 Mädchen hat die JF Hohendeich im Jahre 1977 gesucht. Du fragst Dich, warum?

Anfang der 70er-Jahre wurde auch die beliebten „Beatfeste“ der JF Hohendeich ins Leben gerufen. Einmal wurden hierfür sogar in der Zeitung die dazugehörigen Mädchen gesucht. Heute würde man wohl "Party" oder "Jugendfeuerwehr-Disco" dazu sagen. Die Beatfeste wurde beispielsweise im Gemeindezentrum in Fünfhausen veranstaltet. Eingeladen waren Jugendliche bis 17 Jahre, die zu der Liederauswahl von zwei DJs und ihrer "heißen Plattenauswahl" (Ja, damit sind Schallplatten gemeint!) feiern konnten.

Weitere spannende Ereignisse und Abenteuer der JF Hohendeich kannst Du in unserer Chronik nachlesen. Wir haben für Dich die Chronik bis Ende der 90er veröffentlicht.

>> Chronik der Jugendfeuerwehr Hohendeich

Wusstest Du eigentlich, dass die JF Hohendeich schon 64 Jahre alt sein könnte? Bereits 1954 hat Reinhard Reymers eine Jugendgruppe Hohendeich mit zwei Teams mit je 12 Jungen gegründet. Allerdings konnte man sich damals in Hamburg noch nicht entscheiden eine Jugendfeuerwehr zu gründen, so dass die Jugendgruppe 1956 wieder aufgelöst wurde. Es sollten noch zwölf Jahre bis zur offiziellen Gründung der JF Hohendeich vergehen.

PICT JF Torte zur Siegerehrung 1955

Für Dich stellen wir nach und nach unsere Chronik vor. Mehr Details erfährst Du in unserer Chronik!

Schau doch mal vorbei!

Anlässlich unseres 50 + 5-jährigen Geburtstages hat die Bergedorfer Zeitung einen großen Artikel im Vier- und Marschlande Teil veröffentlicht. Wir bedanken uns herzlich bei Lena Diekmann und der Bergedorfer Zeitung für die ausführliche Berichterstattung und den tollen Artikel!

Den Artikel könnt Ihr im Abschnitt "Presse" nachlesen.

Presse BZ 180228 Hohendeichs Nachwuchsretter haben Grund zum feiern